Join the 50TEN Offroad Adventure!

Expeditionsmobil: Mit dem Offroad Wohnmobil abseits der Straßen unterwegs!

Campen mit dem Expeditionsmobil ist wieder in! Heutzutage bedeutet Campen nicht mehr nur durch Deutschland zu fahren und auf ausgewiesenen Campingplätzen Station zu machen. Camping ist wieder zu einem wilden Naturerlebnis geworden. Dank sogenannter erschwinglicher Expeditionsmobile. Was das ist und wie du deinen Pickup zum Offroad Wohnmobil umrüstest erfährst du in diesem Artikel.

Unser Expeditionsmobil mit dem Pickup von VW Amarok und den Fiftyten Aufbauten

Was ist der Unterschied zwischen einem Expeditionsmobil und einem klassischen Wohnmobil?

Fiftyten Expeditionsmobil mit Pickup Zelt in wilder Landschaft

Ein Wohnmobil, auch Camper oder Reisemobil genannt, ist dein „Zuhause auf Rädern“. Tagsüber bewegst du dich damit fort. Abends und nachts machst du es dir im Wohn- und Schlafbereich deiner Pickup Wohnkabine gemütlich. Auch ein kleines Bad und eine Kochnische gehören meist zur Grundausstattung eines Campers. Damit bist du völlig autark.

Ein klassisches Reisemobil kaufst du dir nur für den Zweck des Reisens. In der Regel steht dieses Gefährt den Großteil des Jahres ungenutzt herum. Wenn du allerdings im Alltag mit einem Fahrzeug unterwegs bist, das sich für einen Wohnaufbau eignet, kannst du dieses ganz einfach umfunktionieren.

All das gilt gleichermaßen für ein Expeditionsmobil. Im Unterschied zu einem normalen Reisemobil, das nur auf befestigten Straßen fahren darf, sind Allradwohnmobile jedoch für den Offroad Camping Einsatz gedacht. Man könnte sie also als Wohnmobile für eine Expedition bezeichnen. Unwegsames Gelände und anspruchsvolle Witterungsbedingungen sind für einen Allrad- und Offroad Camper keine Herausforderungen, sondern eine Sehnsucht.

Da es in Deutschland so gut wie keine Möglichkeit gibt, abseits von befestigten Straßen zu fahren, kommen Expeditionsfahrzeuge in der Regel eher als Fernreisemobile zum Einsatz. Dessen solltest du dir bewusst sein, wenn du ein Expeditionsfahrzeug kaufen oder du deinen Geländewagen umrüsten lassen möchtest.


Welche Basisfahrzeuge gibt es für ein Expeditionsmobil, bzw. Offroad Wohnmobil?

Die Basis für den Aufbau, sowohl von klassischen als auch von Allradwohnmobilen, bildet häufig ein gängiges Fahrzeugmodell eines Pkw oder Lkw. Durch einen speziellen Aufsatz wird beispielsweise aus einem kleinen Sprinter ein echtes Raumwunder.

Die gute Nachricht für alle Pickup-Fans ist: Solch komfortable Lösungen gibt es inzwischen auch für deinen heiß geliebten Wagen. Allerdings sind sie hier noch wenig verbreitet. Und das, obwohl sie sich schnell vom Pickup selbst trennen lassen. Ein Beispiel hierfür ist das neue Leichtbausystem für Expeditionsmobile eines Herstellers aus Deutschland – FiftyTen Made in Germany. Für welches Basisfahrzeug du dich entscheidest, ob mit oder ohne Allrad, hängt unter anderem von deinem Reiseziel ab.

Fiftyten Expeditionsmobil mit Wohnkabine und Zelt in der Wüste

Was sollte das ideale Expeditionsfahrzeug können?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem FiftyTen Offroad Camper durch Spanien!
Expeditionsmobil unter dem Sternenzelt - sicher in der Nacht

Dementsprechend lassen sich die idealen Anforderungen nicht allgemeingültig definieren. Denn so manch einer legt Wert auf ein spritziges Fahrvergnügen, andere hingegen auf ein großzügiges Platzangebot und eine komfortable Inneneinrichtung der Wohnkabine.

Da sich solch ein Weltreisemobil jedoch nicht unbedingt für eine Kaffeefahrt eignet, zeichnet sich diese Fahrzeugart durch eine besonders robuste Bauweise aus. Wie ein klassischer Camper, so soll dich auch dein Expeditions-Camper, also dein Wohnmobil mit Allrad, zuverlässig von A nach B bringen. Das aber bei Wind und Wetter und vor allem über wilde Pisten und durch unwegsames Gelände.

Daher gehört ein Allradantrieb zur Grundausstattung eines Expeditionsfahrzeugs. Genauso wichtig ist eine große Bodenfreiheit. Die erreicht man am schnellsten durch größere Reifen und im zweiten Schritt durch ein höheres Fahrwerk. Thema Fahrwerk: hier sollte auch das Mehrgewicht bedacht werden, dass man mit sich trägt. Ein Puffer von min. 25% der maximalen Zuladung ist ein gutes Ziel.


Ist ein Pickup mit FiftyTen-System ein echtes Expeditionsmobil?

Die Verwendung des FiftyTen-Systems zur Umwandlung deines Pickups in ein mobiles Zuhause ist unabhängig davon möglich, ob er über einen 4×4-Antrieb verfügt oder nicht. Dein Pickup ohne Allradantrieb wird einen etwas größeren Aktionsradius haben, als ein klassisches Wohnmobil.

Ob du mit deinem FiftyTen-Aufsatz innerhalb Deutschlands auf Achse bist oder dich mit deinem Weltreisemobil auf eine längere Fahrt begibst ist völlig dir überlassen. Wichtig ist jedoch, dass es die Anforderungen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erfüllt.

Bei einem Pkw als Basisfahrzeug gilt der Wohnaufbau als Ladung und muss entsprechend gesichert werden. Bei FiftyTen erfolgt dies durch ein spezielles Steck- und Klemmsystem. Eine Umschreibung zum Sonderfahrzeug ist nicht zwingend erforderlich, da der Kabinen-Aufbau keinen Einfluss auf die Zulassung hat. Nur die geänderte Plattform (Tray) wird in die Papiere eingetragen

Ein Expeditionsmobil von FiftyTen kommt fast überall hin, auch an einsame Strände

Fährst du noch oder wohnst du schon? Die Komponenten des FiftyTen-Systems für Expedionsmobile

Das FiftyTen-Leichtbausystem setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

1. Das Tray als Basis ist von hinten und von den Seiten frei zugänglich. In den Stauboxen und der Heckschublade hat alles Platz, was sonst auf der Ladefläche umherrutscht.

2. Die Box als Wohnkabine und Stauraum verfügt über ein ansprechendes Design und ist trotzdem funktional. Große Türen auf allen drei Seiten ermöglichen einen einfachen Zugriff auf alle darin befindlichen Gegenstände. Der Innenausbau erfolgt durch uns nach deinen individuellen Wünschen oder durch dich im Selbstausbau.

3. Das Zelt als Schlafraum lässt sich in sekundenschnelle mit einer einfachen Technik unkompliziert ein- und ausklappen.

Diese drei Komponenten kannst du  kombinieren. Sie sind für viele Pickup-Modelle in deiner Wunschfarbe erhältlich. Den Ausbau deines Expeditionsmobils innen kannst du anschließend selbst vornehmen oder dich auf die Erfahrung der FiftyTen-Kabinenbauer verlassen.

Dank seines niedrigen Schwerpunktes und seines geringen Gewichts von nur 330 kg macht sich das FiftyTen-System beim Fahren kaum bemerkbar. Im Gegensatz zu einem schwerfälligen Lkw bleibt dein Pickup auch mit Wohnaufbau ein leicht lenkbares Reisemobil.


Kann ich das FiftyTen-System selbst montieren?

Mit dem Fiftyten Dach wird Offroad Camping auch in der Wüste erträglich

Für den Einsatz deines Pickups als Reise- oder Expeditionsmobil ist ein Umbau der Ladefläche erforderlich. Im Falle von FiftyTen wird diese durch das Tray ersetzt. Den Umbau führen die Profis von FiftyTen für dich durch. Die Gestaltung der Kabine kannst du im Selbstausbau vornehmen.

Das Auf- und Absetzen der Wohnkabine und des Zeltes übernimmst du autark. Das Zelt lässt sich innerhalb weniger Sekunden aufstellen und wieder einklappen. Innerhalb weniger Minuten lässt sich auch die Expeditionskabine abnehmen oder aufsetzen – und schon bist du wieder auf Achse.

Für einen Ausflug in den Großstadtdschungel oder eine Offroad-Fahrt durch die Wüste wird aus deinem Expeditions-Camper schnell wieder ein reisefertiger Pickup. So meisterst du enge Straßen ebenso problemlos wie Schotterpisten und Matsch.


Expeditionsmobil kaufen: Was kostet das FiftyTen System?

Der Preis eines FiftyTen-Systems hängt von den Gegebenheiten deines Basisfahrzeugs ab. Außerdem ist für die Höhe des Preises natürlich ausschlaggebend, für welche Komponenten du dich entscheidest, z.B. mit oder ohne Pickup Zelt. Auch beim Expeditionsmobil-Innenausbau sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt – außer die, deines Geldbeutels. Auf Anfrage teilt dir das Team von FiftyTen den Preis für dein Wunsch-System gerne mit.

Ein Expeditionsmobil gebraucht kaufen!

Schau einfach mal in unsere Gebrauchtbörse für Vorführmodelle vorbei. Vielleicht haben wir etwas passendes für dich.


Offroad Camping mit deinem Pickup und FiftyTen

Beim Campen die Freiheit und Wildnis genießen. Mit dem FiftyTen-System wird dieser Traum jetzt wahr. Mit dem Kauf deines Pickups hast du auf jeden Fall schon einmal den Grundstein für dein persönliches Weltreisemobil gelegt. Durch seinen Ausbau verwandeln die Kabinenbauer von FiftyTen dein Basisfahrzeug mit ihren Pickup Aufbauten und ihrer Erfahrung in dein neues mobiles Zuhause.

Wenn dein Pickup dann noch über Allrad verfügt, verschmelzen er und sein Aufbau zu einem leichten und kompakten Expeditionsmobil, das es in sich hat. Mit deinem Allradwohnmobil ist dir kein Ziel mehr zu weit und kein Weg zu abgelegen. Dein Camping-Abenteuer mit deinem heiß geliebten Pickup kann beginnen.


Der 1. Schritt zum Expeditionsfahrzeug führt nach Wiesbaden zu Fiftyten!

    My name (required field)

    My e-mail address (required field)

    My phone number

    My vehicle type and brand

    I ask for:
      Price information

    I ask for:
      Callback

    My Message

      I agree to the privacy policy!*

    Anfahrt:

    Biegen Sie von der Boelckestraße in den Petersweg 15 ab.

    Auf einem eisernen Tor steht bereits “50 Ten” auf der rechten Seite drauf.

    Fahren Sie auf das Hallengelände bis zum Ende gerade aus durch und biegen Sie rechts ab und kurz danach wieder nach links.

    Willkommen bei Fiftyten an der Halle B2.

    Anfahrt zu Fiftyten

    Petersweg 15
    Halle B2
    55252 Wiesbaden (Mainz-Kastel)